Erinnerungen an Aska's Agility Welt

 

Über Aska's Agility Karriere gibts es unzählige Erinnerungen.

 

Die Sprunghöhe der Geräte war in der Klasse Maxi 75 cm.

Ausserdem gab es noch den Wassergraben, die Pausenbox und die Cavalettis.

 

Die damaligen Agility Turniere durften wirklich "Agility is Fun" genannt werden, denn sie bestanden aus Sport, Spiel und vor allem Spass.

Die Turniere fanden zu Aska's Zeiten unter Kollegen verschiedener Vereine statt.

Es war ein Miteinander und kein Gegeneinander.

 

Auch wenn nicht immer alles Gold war was glänzte, so überwogen doch die positiven Seiten bei weitem die negativen. Und Differenzen wurden im Gespräch bereinigt.

 

Am Anfang waren die Rassehunde noch von den Mischlingshunden bei den Resultaten der

Turniere getrennt aufgeführt. Doch das änderte sich schnell und es gab nur noch ein einziges Klassement.

Aska's Titel bei Landesmeisterschaften

Jedes Turnier im Land war zu der Zeit wichtig, bestand doch die Auswertung des "Meilleur Chien de l'Année" und später des "Challenge d'Or".

Durch die Punkte die gutgeschrieben wurden, stand am Ende der Saison fest, wer der Sieger des Jahres war.

Es wurde kein Verein im Land boykottiert, indem man nicht an seinen Turnieren teilnahm, zählte doch jedes Pünktchen für die Auswertung.

Ebenso war diese Tabelle für die Rassehunde wichtig, denn sie war das Klassement für die Teilnahme der jeweiligen Europameisterschaft.

 

1993 wurde  Aska   "Bester Hund des Jahres"
1993 wurde Aska "Bester Hund des Jahres"

In den Jahren 1992 bis 1996 wurde die Europa- und Weltmeisterschaft nicht wie heute in den Mittelpunkt der Turniere gerückt, weil viele Hundeführer Mischlinge besassen.

 

Für diese Hundebesitzer war eben der Agility-Welt Cup, der 1996 ins Leben gerufen wurde, das grösste Turnier für ihre Hunde.

Ab 1997 nahm Luxemburg mit einer Mannschaft an diesem Turnier teil.

 

Schöne Agility-Zeit, wo bist du geblieben!

Aska's Teilnahmen am Agility Welt Cup

Aska war lange Zeit bei Turnieren Quiffs "Sparringpartner" zum Kräftemessen.

Border Collie Quiff vom Helenenhof wurde 1996 der erste Agility-Weltmeister in

Morges (CH).Ich selbst durfte damals als Mannschaftsführer fungieren.

Einige Agility-Mitstreiter aus vergangenen Tagen :