Orphées Agility-Jahr 2000

 

 

 

2000 war ein Jahr mit vielen Turnierstarts, mit guten und auch mit weniger guten Resultaten. 

 

 

 

Die Klubmeisterschaft des Vereins konnte Orphée dieses Mal für sich entscheiden. Vielleicht war das schon ein gutes Omen, dass es weiter klappen würde mit dem was wir uns alles vorgenommen hatten.

 

 

 

Zwei Qualiläufe mussten für den AWC-Cup in Emmendingen absolviert werden.

Orphée schaffte die Qualis und war im Luxemburger Team mit dabei.

 

 

Orphée war auch für die  Qualis der Weltmeisterschaft gemeldet, also mussten wir diese auch noch bewältigen.

Die WM war dieses Jahr in Helsinki (Fin). Die Hin- und Rückreise musste deshalb per Flugzeug erfolgen. Auch das war Neuland für Orphée ebenso wie für mich.

Die letzte Quali fand in Sanem statt und am Ende des Tages war es offiziell:

 

Orphée war dabei. 

 

Rico Kiwi Quincy Orphée Quiff Tyla Cheyenne Quick
Rico Kiwi Quincy Orphée Quiff Tyla Cheyenne Quick

 

Vor dem WM-Stress musste aber noch bei der Landesmeisterschaft gekämpft werden.

Die fand in Wiltz statt.

Wiltz war für mich immer ein gutes Pflaster. Aber unsere Mannschaft war so richtig zusammengewürfelt : 3 Jugendliche und ich.

 

 

 

Aber wir hatten es geschafft und uns gehörte an dem Tag die Goldmedaille mit der Mannschaft.

Nun kam die Zeit der Vorbereitung auf die WM in Helsinki.

Der Tag der Abreise war da. Der Flug ging ab Brüssel, das war ein Direktflug und besser für die Hunde.

Alles ging glatt und Orphée hat den Flug gut überstanden.

 

Das Logo der WM 2000
Das Logo der WM 2000

 

Was vorteilhaft bei dieser WM war, das waren die fast 10000 begeisterten Zuschauer, die bei jedem Lauf applaudierten.

 

 

Helsinki war eine sehr schöne Weltmeisterschaft, wenn auch nicht alles so geklappt hat wie es sollte.

 

 

Orphées Agility-Jahr 2001

 

 

 

Der Agility-Turnierkalender 2001 war wie immer prall gefüllt mit Turnierdaten.

 

Eines der ersten Turniere der Saison war beim Verein Düdelingen.

Turnier Düdelingen 2001
Turnier Düdelingen 2001

 

 

 

 

 

 

1.Mai-Feier auf dem Hundeplatz in Petingen.

 

Bei Spiel und Spass kann man auch etwas lernen.

 

Diese Teilnehmer hatten sich für die Teilnahme am Agility-Welt Cup in Emmendingen (D) qualifiziert.

Pokale beim Turnier in Petingen
Pokale beim Turnier in Petingen

 

 

 

Und zwischen all dem Stress der Turniere ein wenig Entspannung im Garten.

 

Schon war es wieder so weit um Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft zu treffen.

Die wurde dieses Jahr in Portugal in der Stadt Porto ausgetragen. Deshalb stand wieder eine Flugreise auf dem Programm.

Die Qualis für die WM waren geschafft und die Mannschaften standen fest.

Orphée Quick Quiff Stormy und Mannschaftsführer Jos
Orphée Quick Quiff Stormy und Mannschaftsführer Jos

Die WM in Porto war keine schöne Veranstaltung.

Sie fand statt in einer hundeunfreundlichen Stadt , es waren keine begeisterten Zuschauer

zugegen. Wir starteten vor fast leeren Rängen. Nur gut dass wenigstens die mitgereisten Fans der verschiedenen Länder anwesend waren.

vor dem Start
vor dem Start
Alle Starter in Porto
Alle Starter in Porto

 

Und trotz aller Strapazen, werden Orphée und ich nächstes Jahr wieder versuchen dabei zu sein.

 

Orphées Agility-Jahr 2002

 

 

Wie jedes Jahr begann die Saison der Agility-Turniere mit der Veranstaltung eines Turniers in der Victor-Hugo-Halle in Luxemburg. Dann folgte noch ein Indoor-Turnier in Zolver in der Halle Scheierhaff.

Das letzte Indoor-Turnier fand in der Reithalle in Garnich statt, ehe die Turniere im Freien abgehalten wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hundekumpel bei der 1.Mai-Feier des Vereins

 Wie jedes Jahr fand die Vereinsmeisterschaft am Pfingstmontag statt.

 

 

 

Agility-Welt Cup 2002

 

 

Am Tag vor dem Final-Lauf des AWC fand der Winterling-Cup statt.

Die Teilnahme an diesem Turnier war seit Jahren schon Tradition.

 

 

Die Mannschaften für den AWC standen fest und der Final-Lauf konnte kommen.

alle Teilnehmer 2002
alle Teilnehmer 2002

 Orphée bei der "Arbeit"

Es war ein guter Tag geworden. Die Luxemburger Mannschaft hatte es mit Platz 3 aufs Treppchen geschafft.

 

 

 

 

 

 

Die Sieger-Mannschaften

des Tages

Ohne Turnier-Stress geht's auch!

 

Die Qualis für die WM in Dortmung waren in vollem Gange. Ich hatte schon etwas abgeschaltet, da einige Fehler mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten.

Die letzte Quali fand in Petingen statt.

An dem Tag lief Orphée wie auf Schienen und machte das Unmögliche möglich:

wir beide schafften es auf den letzten Drücker.

Bisher wurde bei WM's immer nur in 2 Klassen gestartet und zwar Maxi und Mini.

In Dortmund fand die erste Weltmeisterschaft statt wo die Hunde in Large - Medium und Small aufgeteilt waren. 

 

 

 

 

 

 

Die Large-Mannschaft:

 

Orphée   Jack   Quick

Orphée war bei der Landesmeisterschaft 2002 so gut drauf, dass sie sich auch noch diese beiden Titel verschaffen konnte.