WM 2002

 

 

Die Vorbereitung für die WM lief auf vollen Touren.

Beim Turnier in Quierschied (D) sollten alle Starter der Mannschaften in der Reihenfolge starten, wie es auch bei der WM vorgesehen war. Aber es war wie immer, keine Mannschaft war vollständig und so konnte das Turnier nur als letzte Trainingsmöglichkeit genutzt werden.

 

 

 

 

Die Weltmeisterschaft 2002 wurde zum 2ten Mal in der Westfalen-Halle in Dortmund (D) organisiert.

 

 

Es war Orphées 4. Teilnahme an einer WM.

 

 

 

 

 

 

 

Die Brauerei Bofferding sponserte die Trainingsanzüge, die der Mannschaft vor der Abreise während einer kleinen Feier überreicht wurden

 

 

 

 

 

Mireille hatte die blendende Idee, dass auch unsere Hunde "fein" gemacht werden sollten.

So erhielt jeder Hund ein Halstuch mit seinem Namen.

Alle Teams, die Reserven und die Mannschaftsführer
Alle Teams, die Reserven und die Mannschaftsführer

 

 

Für mich war diese WM nicht so leicht zu bewältigen, musste ich doch Aska eine Woche vor unserer Abreise nach Dortmund über den Regenbogen gehen lassen.

 

Ich wollte deshalb nur meine Ruhe und das tun wofür ich angereist war, was von einigen als arrogant und unkollegial angesehen wurde, wenn ich nicht zu jeden gegebenen oder auch nicht gegebenen Anlass mitsang und mitfeierte.

 

Nur gut dass Orphée super drauf war.

 

 

 

 

 

 

Orphée und ich, wir wollten nur eins, nämlich eine gute WM bestreiten und sonst nichts.

 

 

 

 

 

Und wir beide haben es geschafft!

 

Die Richter A. van den Bosch (NL) und H.-J. Krüger (D) stellten die Parcours.

Diese Weltmeisterschaft wurde Orphées beste.

Sie spulte die Parcours im Einzellauf ab, als hätte sie nie Fehler gemacht.

 

Am Ende der WM stand Orphées Gesamtresultat fest :

 

Platz 10 in der Einzelwertung!

 

Orphée war unter den Top-Ten gelandet, eine Platzierung die sich erkämpft und redlich verdient hatte.

 

 

 

 

 

Dieser 10te Rang, ebenso wie die Erinnerungsmedaille waren und sind bis heute für mich vielleicht wertvoller als für manchen ein Weltmeistertitel.

 

 

Orphees Agility-Jahr 2003

 

Wie jedes Jahr vorher war auch 2003 der Terminkalender prall gefüllt mit Turnieren.

 

 

 

 

 

Am Pfingstmontag fand wie jedes Jahr die Klubmeisterschaft des Vereins statt.

 

 

 

 

Orphée konnte sie auch 2003 für sich entscheiden.

 

Die "Coupe de Luxembourg" wurde vom C.L.A. in Differdingen organisiert.

 

Orphée hat geholfen den Pokal für den Verein zu gewinnen.

alle Teilnehmer an der Coupe de Luxembourg
alle Teilnehmer an der Coupe de Luxembourg

 

 

 

 

 Agility-Welt Cup 2003

 

Orphée war auch beim AWC in der Mannschaft mit dabei.

 

Vor der Siegerehrung
Vor der Siegerehrung

           Orphée kam auf Platz 3                       Die Mannschaft war AWC-Sieger

 

 

Orphée war inzwischen gut 6 Jahre alt.

Die diesjährigen Qualifikationsläufe für die Weltmeisterschaft in Liévin (F) sollte sie noch einmal mitlaufen.

 

 

 

 

 

 

Der letzte Qualilauf war in Sanem.

 

Diese Starter hatten es für Liévin (F) geschafft.

 

 

 

 

 

 

Und das war die Belohnung für die geschaffte Qualifikation!

 

WM 2003

 

 

 

 

 

 

Die Weltmeisterschaft 2003 fand in Liévin (F) statt.

Es war Orphées letzte Teilnahme an einer WM.

 

Die Parcours waren von Richterin Maryannic Jourden (F) und Richter Emile Verwoort (Be)

gestellt.

 

Fünf aufeinanderfolgende Teilnahmen an Weltmeisterschaften waren eine beachtliche Leistung.

 

Mit 7 Jahren sollte Orphée nicht weiter diesen schönen, jedoch stressigen Tagen ausgesetzt werden.